Informationen Namespace Supervisor

Informationen zum Arbeitsablauf bzgl. Registry  und RAS-VPN Formulare für Namespace Supervisoren
 

1. Es ist keine Unterschrift des Namespace Supervisors (NSV) der Gruppe mehr notwendig, wenn der Account durch den NSV in der Registry angelegt wurde. Gem. D4 hat sich der NSV dem UCO gegenüber bereits legitimiert, indem er eine Schulung/Freischaltung im System durch UCO erhalten und seine Unterschrift auf dem Formular 'Ernennung eines Namespace Supervisors' NSV) geleistet hat.

2. Der Benutzer des neu angelegten Primary Accounts muss das Registry Formular (PDF - print account form) nach wie vor unterschreiben, weil er damit die 'Benutzungsordnung für Informations-Verarbeitungssysteme bei DESY' anerkennt.

3. Es ist keine Unterschrift des Namespace Supervisors (NSV) für RAS_VPN Formulare notwendig, wenn die Ressource durch den NSV in der Registry angelegt wurde (Prüfung der Object History durch UCO).

4. Das mit Unterschrift des Benutzers versehene Formular wird vom NSV eingescannt und per E-Mail (ggf. direkt vom Drucker) an ******registry@desy.de ****** (=UCO) geschickt.
   Hilfreich wäre allerdings, wenn im Betreff der E-Mail Nachname_Vorname angegeben werden.
   Wenn es nicht möglich ist, dass Formular zu scannen, bitte dies nach wie vor per Hauspost an UCO schicken, das Scannen erfolgt dann im UCO.

5. Der Eingang der Registry-Formulare (Unterschriften etc.) wird von UCO geprüft.

6. Sollten die Formulare nach 5 Werktagen, nachdem der Benutzer sein Passwort in der Registry gewechselt hat, nicht bei ***** registry@desy.de***** (=UCO) eingegangen sein, wird eine 1. Erinnerung mit einer Frist von 3 Tagen and den NSV geschickt. Ist diese Frist verstrichen, erhalten alle NSV der Gruppe eine 2. Erinnerung mit dem Hinweis, dass man weitere 2 Tage Zeit hat, das Formular zuzusenden. Wird auch diese Frist nicht eingehalten, wird das Benutzerkonto gesperrt. (Diese Fristen gelten auch für RAS-VPN Formulare).

7. Für händisch ausgefüllte Registry-Formulare gilt nach wie vor, dass beide Unterschriften, die des Benutzers und die des Namespace Supervisors, vermerkt sein müssen.

8. Abmeldung Benutzerkonto: UCO benötigt in jedem Fall das Abmeldeformular mit der Unterschrift des Benutzers, um formal sicherzustellen, dass der Benutzer Folgendes zur Kenntnis genommen hat und dieses bestätigt.
"Alle persönlichen Daten des Benutzerkontos und des E-Mail Kontos sind gelöscht, sodass bei dienstlicher Notwendigkeit ein Zugriff gemäß D4-Richtlinien möglich ist."

Wenn das Expiry Date mehr als vier Wochen nach dem eigentlichen Ausscheidetermin des Benutzers liegt, wird zusätzlich die Unterschrift des NSV angefordert um sicherzustellen, dass es einen geschäftlichen Grund hat, dass der Account noch so lange gültig sein soll.

Hinweis: Die SCAN-Regelung (s. 3.) gilt ___NICHT___ für GRID-Formulare, System-Registierungs-Formulare und Linux Desktop Conversion Form.