Adding printer with SUSE (only German)

Installieren Sie keinesfalls CUPS, wenn Sie schon eine DESY - Druckerinstallation haben. Das vorhandene 'printcap' - File wird dabei überschrieben und die installierten DESY - Drucker gehen verloren.


Öffnen Sie am linken unteren Bildschirmrand das 'K-Menü' + 'Dienstprogramme' + ' Drucken' + 'Druckerverwaltung'



Den Systemverwaltungsmodus auswählen

Das 'root' Password eingeben und 'OK' drücken

Installieren Sie nun die Drucker unter dem Aktuellen Drucksystem: 'CUPS'. Wählen Sie weiter im Fenster unter `Hinzufügen` und `Drucker/Klasse hinzufügen` an.

In dem neuen Fenster im Assistent für die Druckereinrichtung 'Weiter' anwählen

Wählen Sie die 'LPD-Druckerwarteschlange auf Fremdrechner' und drücken Sie auf `Weiter'.

Geben Sie als 'Rechner' 'spool-lpr' , oder wenn Sie im DESY – Gästenetz sind 'desyguestprint.desy.de' ein. Geben sie als 'Druckerwarteschlange' einen bei DESY existierenden Druckernamen (z.B. guestps1 , geustcp1) an. Bei DESY vorhandene Drucker finden Sie unter http://www-it.desy.de/systems/services/printing/printer.html. Mit 'Weiter' fortfahren.

Wählen Sie unter Hersteller 'POSTSCRIPT' und als Modell: 'Generic postscript printer' aus. Die Netzwerkdrucker bei DESY sind alle Postscript fähig.

Wählen Sie folgende 'Einstellungen'

Ändern Sie die gewünschten Einstellungen und drücken Sie auf 'OK' und 'Weiter'.

Fortfahren mit 'Weiter'

Fortfahren ohne Vorspann oder Nachspann. Der Vorspann wird durch das DESY Drucksystem erzeugt.

Fortfahren mit 'Weiter'

Geben Sie in dem Feld 'Name:' nochmals den gleichen 'Druckernamen' an und in dem Feld 'Adresse:' 'DESY - spool-lpr', gegebenenfals auch den Standort. So beugen Sie späteren Mißverständnissen vor. Fahren Sie mit 'Weiter' fort.

Der Rechner ist nun fertig eingerichtet. Der 'Name' und die 'Druckerwarteschlange' müssen die gleiche Bezeichnung haben. Drücken Sie nun auf 'Abschließen'.

Der installierte Drucker zeigt sich nun im Auswahlfenster. Jetzt können Sie weitere Drucker installieren, oder den Systemverwaltungsmodusmit 'OK' verlassen.